Yukon und Alaska - Der Ruf der Wildnis

 

Whitehorse, eines der Zentren im Klondike-Goldrausch, ist Ausgangspunkt unserer Reise durch Yukon und Alaska. Auch die Goldgräberstädte Fairbanks und Dawson City stehen auf unserem Programm. Über den Top of the World Highway und ein Teilstück des Dempster Highways führt unsere Route. Wir kreuzen vor Alaskas Küste und unternehmen kurze Wanderungen und leichte Spaziergänge. Eindrucksvolle Tierbegegnungen und fantastische Landschaften erwarten uns.

 

Von Frankfurt aus fliegen wir nach Whitehorse, der Hauptstadt des Yukon. Wir erkunden das Stadtzentrum und bummeln entlang des Yukon Flusses, um dann nach einer erholsamen Nacht unsere Rundreise zu starten.

Skagway, Alaska, war zur Zeit des Goldrauschs der Platz, wo die „Stampeders“ ankamen und sich über den Chilkoot Trail in die Goldfelder aufmachten. Dieser Ausgangspunkt der Goldsucher auf dem Weg in den Klondike ist voller Geschichte und Geschichten und unser erstes Ziel.

Über den Lynn Canal geht es mit der Fähre nach Haines. Wir halten nach den Bald Eagle, dem amerikanischen Wappentier, am Chilkat Fluss Ausschau. Am Abend erreichen wir Haines Junction im Yukon. Wir stoßen auf den Alaska Highway und informieren uns im Visitor Center über den Kluane Nationalpark. Wieder geht es vom Yukon nach Alaska. Durch das Städtchen Tok geht es entlang des Wrangler St. Elias NP nach Valdez. In den Sommermonaten tummeln sich hier in den Fjorden viele Wale und andere Meeressäuger wie Orkas und Seelöwen. Vor der beeindruckenden Kulisse zahlreicher Gletscher, die hier bis ins Meer reichen, werden wir auf einer ausgedehnten Bootstour nach diesen faszinierenden Tieren Ausschau halten. Mit etwas Glück erleben wir sogar das „Kalben“ eines Gletschers, wenn gigantische Eisteile ins Meer abbrechen und einen Eisberg „gebären“.

Unser nächstes Etappenziel ist die größte Stadt Alaskas, Anchorage. Ein Bummel durch die Straßen in Downtown und ein Halt am größten Wasserflughafen der Welt, ehe der Denali Nationalpark die nächste Station unserer Reise ist. Wir haben beste Chancen in diesem ausgedehnten Gebiet Bären, Elche und andere Tiere vor Augen und Kameras zu bekommen, denn nach harten Wintermonaten suchen die Tiere nun intensiv nach Futter.

Fairbanks, die ehemalige Goldgräberstadt am Chena Fluss, beherbergt nicht nur eine Universität, sondern verschiedene Museen und Ausstellungen, wie das Morris Thompson Cultural & Visitors Center und ist auch Heimat einiger „Musher“, Schlittenhunde-Sportler. Es gibt einiges zu sehen, ehe wir nach Tok weiterfahren.

Eine ganz besondere Wegstrecke steht an: der Top of the World Highway. Wir sind zurück im Yukon, in Dawson City. Der Ort ist untrennbar mit dem Gold Rush am Klondike und den Geschichten von Jack London verbunden. Für uns ist es ein Muss, eine noch heute aktive Mine zu besuchen und frühere Abbauplätze zu besichtigen so wie die alte Hütte des Schriftstellers Jack London und einige weitere historische Plätze aus dieser Zeit. Zurück in Dawson City schnuppern wir ins Nachtleben. In der Diamond Tooth Gerties Gambling Hall wird Geschichte wieder wach – so oder ähnlich haben hier die Goldsucher gefeiert.

Bei Dawson City startet der Dempster Highway, der über 700 Kilometer bis ans Nordpolarmeer führt. Ein kleines Stück steuern wir über diese Schotterpiste durch eine traumhafte Landschaft. Die letzte Etappe bricht an. Zurück in Whitehorse locken interessante Museen, eine Bahn am Flussufer, der Schaufelraddampfer S.S. Klondike und viele weitere Sehenswürdigkeiten. Wildlife satt können wir noch einmal im nahegelegen Wildtier-Schutzgebiet bestaunen. Der Abschied kommt wie immer viel zu schnell: Von Whitehorse fliegen wir zurück nach Frankfurt.

 

Hier finden Sie Informationen zur Reise.


E-Mail