Route & Tagesplan

USA 2018

Hohe Vulkane, wilde Küsten und spannende Städte

Die Pazifikküste im Nordwesten der USA

 

Gruppenreise vom

15. September bis 3. Oktober 2018

 

Die Pazifikküste der USA findet für viele Reisende oft nur auf dem Highway No. 1 zwischen San Francisco und Los Angeles statt. Dabei ist gerade die Küste von Oregon und Washington State spektakulär. Im Landesinneren finden sich hohe Berge und Vulkane, von denen auch noch einige aktiv sind.

Auf unserer Rundreise warten somit ganz unterschiedliche Landschaften im Nordwesten der USA. Nicht zu vergessen sind auch die pulsierenden Städte wie Seattle, Portland und San Francisco, die wir erkunden

Aber der Reihe nach ... 

 

Tag 01, 15.09.2018

Seattle erreichen wir von Frankfurt aus mit einem Direktflug. Nachdem alle Einreiseformalitäten erledigt sind, fahren wir in die etwa eine Stunde entfernte Hauptstadt Washingtons. Hier in Olympia füllen wir die Vorräte für die nächsten Tage auf, ehe wir auf Stadterkundung gehen. Wir sehen uns im Parlamentsviertel um, schlendern durch den Heritage Park und gehen zum Abendessen in eine der bekanntesten lokalen Brauereien.

Ca. 120 Tageskilometer. Übernachtung in Olympia/WA

 

Tag 02, 16.09.2018

Am Vormittag fahren wir in den Mt. Rainier Nationalpark. Wenn das Wetter passt genießen wir schöne Ausblicke auf die Bergwelt. Für unser Tagesziel durchqueren wir den Nationalpark, informieren uns im Visitor Center und wer möchte kann auf ausgewiesenen Wanderwegen unterwegs sein. Am frühen Abend erreichen wir Packwood.

Ca. 345 Tageskilometer. Übernachtung in Packwood/WA

 

Tag 03, 17.09.2018

Das nächste Highlight entlang unserer Route ist Mount St. Helens. Im Mai 1980 wurde bei einer Eruption die Nordflanke abgesprengt und der Gipfel stürzte ein. Die Aschewolke war so gigantisch und stieg so hoch, dass die Auswirkungen bis Europa feststellbar waren. Schon bei der Auffahrt bieten viele Stopps tolle Ausblicke auf diesen Vulkan. Wir steuern den Johnston Ridge Aussichtspunkt an. Ein lebendiges Museum erklärt den dramatischen Vulkanausbruch und die damit verbundene Veränderung der Landschaft. Anschließend geht es zurück auf den Highway. Auf dem Weg nach Portland bekommen wir den Mount St. Helens hoffentlich noch einmal in voller Größe in den Blick.

Wir freuen uns auf den Abend in Portland mit seinen tollen Restaurants, der Kultur der „Craft Breweries“ und dem hervorragenden Weinangebot Oregons.

Ca. 350 Tageskilometer. Übernachtung in Portland

 

Tag 04, 18.09.2018

Beim Frühstück kann das heutige Tagesprogramm gewählt werden. Einerseits in Portland auf eigene Faust unterwegs sein, um das eine oder andere Museum zu entdecken, oder bei der Erkundung des Tals des Columbia River dabei zu sein. Auf unserer Rundfahrt geht es zunächst entlang des Flusses bis nach Hood River. Immer wieder den Blick auf eine wunderbare Landschaft gerichtet, genießen wir den Vormittag. Nach einem kurzen „Hike“ im Beacon Rock State Park geht es zurück nach Portland. Am Nachmittag erkunden wir Downtown zu Fuß. Für das Abendessen suchen wir uns eine urgemütliche Brauerei. Spätestens dort treffen wir dann ziemlich sicher auch alle wieder, die den Tag in der Stadt verbracht haben.

Ca. 260 Tageskilometer. Übernachtung in Portland

 

Tag 05, 19.09.2018

Nach der Stadt warten jetzt wieder tolle Naturschauspiele auf uns. Das erste Tagesziel ist Mt. Hood. Wir fahren auf einer landschaftlich reizvollen Strecke und hoffen auf das schönste Wetter für postkartenreife Fotos. Ein kurzer Spaziergang bringt uns an einen herrlichen See. Unterwegs halten wir nach Tieren Ausschau, ehe wir uns auf den letzten Streckenabschnitt begeben.

Ca. 290 Tageskilometer. Übernachtung in der Region von Bend

 

Tag 06, 20.09.2018

Heute wartet nun ein ganz besonderes Naturphänomen auf uns. Der Crater Lake hat eine tiefblaue Farbe, die ihn so einzigartig macht. Wir umrunden auf der Aussichtsstraße den Kratersee und hoffen auf das richtige Licht für unvergessliche Fotos. Von der Terrasse der Lodge genießen wir das Abendlicht mit Blick auf den See.

Ca. 225 Tageskilometer. Übernachtung im Crater Lake NP

 

Tag 07, 21.09.2018

Nach dem Frühstück startet unsere Tagesetappe, die uns zunächst in den Lassen Volcanic Nationalpark führt. Er ist berühmt für seine Ansammlung an heißen Quellen.

Nach einigen Fotostopps und einem leichten Spaziergang steuern wir unsere Unterkunft in Mineral am Rande des Nationalparks an.

Ca. 430 Tageskilometer. Übernachtung in Mineral/CA

 

Tag 08, 22.09.2018

Unser heutiges Tagesziel ist San Francisco. Über die Interstates I-5 und I-80 geht es aber zunächst nach Sausolito. Der berühmte Ort mit seinen bunten Hausbooten war Zielort der Hippiebewegung in den 1970ern. Nach einem kurzen Überblick schauen wir uns in den Marin Headlands um. Einst zum Schutz der Einfahrt in die Bay angelegt, haben wir von hier eine tolle Aussicht auf San Francisco.

Über die Golden Gate Bridge erreichen wir diese Stadt, die bei vielen als die schönste Stadt der USA gilt. Unser Hotel liegt fußläufig zur Fisherman‘s Wharf.

Ca. 400 Tageskilometer. Übernachtung in San Francisco/CA

 

Tag 09, 23.09.2018

Nach dem Frühstück starten wir die Erkundung der Stadt. Wir steigen in die weltberühmten Cable Cars, lassen uns die Technik dazu im Museum erklären und schlendern durch die Straßen von San Francisco. Die kurvige Lombard Street oder die steilen Straßen in Telegraph Hill gehören dazu. Chinatown und der Coit Tower mit Blick über San Francisco liegen auch auf unserem Weg. Entlang der Fisherman‘s Wharf laufen wir zurück ins Hotel.

Wer es an dem Tag gemütlicher mag, kann San Francisco und die Bay vom Wasser aus erkunden.

Übernachtung in San Francisco/CA

 

Tag 10, 24.09.2018

San Francisco ist der südlichste Punkt unserer Rundreise. Heute geht es über die Golden Gate Bridge wieder in nördliche Richtung. Zunächst auf dem Highway, dann biegen wir ab in Richtung Küste. Die Küstenstadt Mendocino ist unser erster Halt. Mit tollen Aussichten auf die Meeresbrandung und immer den Schlagertext im Ohr, schlendern wir entlang der Küste und durch den kleinen Ort. Nach diesem Abstecher führt uns der Weg zur Avenue of the Giants, wo wir am südlichen Beginn übernachten werden.

Ca. 400 Tageskilometer. Übernachtung an der Avenue of the Giants/CA

 

Tag 11, 25.09.2018

Zu Beginn des Tages bewundern wir die Baumriesen, ehe uns die von Wind und Wasser zerklüftete Küste die nächsten Tage in ihren Bann zieht. Gigantische Redwood-Bäume säumen zuerst noch den Weg. Die teilweise mehrere tausend Jahre alten Riesen sind beeindruckend. Die weitere Fahrtstrecke auf dem Highway No. 1 führt uns immer wieder an die Meeresbrandung. An jeder Biegung eröffnen sich neue Ausblicke auf die Landschaft.

Ca. 395 Tageskilometer. Übernachtung in Bandon/OR

 

Tag 12, 26.09.2018

Unser Weg führt uns am Vormittag in die Oregon Dunes National Recreation Area. Hier gibt es die größte Ansammlung von Dünen am Pazifik. Verteilt auf knapp 65 km Länge mit teilweise Erhebungen bis zu 150 Metern, bieten sie ein einmaliges Erholungsgebiet an der Küste. Hier sind u.a. die Fahrten mit Strandbuggies ein gefragter Spaß der Besucher. Von Reedsport aus geht es weiter nach Lincoln. Ein Hotel direkt am Strand wartet auf uns. Ob der Sonnenuntergang heute großartig wird?

Ca. 250 Tageskilometer. Übernachtung in Lincoln/OR

 

Tag 13, 27.09.2018

Eine Etappe entlang der Küste bringt uns nach Astoria. In diesem Ort mündet der Columbia River, dem wir in Portland bereits begegnet sind, in den Pazifik. Hier ist Historie erlebbar. Ein Museumsdorf erzählt von der Zeit, als die Expedition von Lewis und Clark Anfang des 19. Jahrhunderts diese Küste erreichte. Eine imposante Ausstellung, ein schöner Wanderweg von der Landungsstelle zum Küstenstreifen und die Möglichkeit einer Erkundung mit dem Kanu bieten viel Abwechslung. Auch in Astoria gibt es wie häufig in den Städten im Nordwesten einige kleine Brauereien, sogenannte Microbreweries. Vom Hotel aus können wir mit einer kleinen Trambahn entlang des Hafens und der Piers die Stadt erkunden.

Ca. 180 Tageskilometer. Übernachtung in Astoria/OR

 

Tag 14, 28.09.2018

Mit dem Olympic Nationalpark wartet nun der letzte Nationalpark unserer Tour auf uns. Die Astoria-Megler-Brücke überspannt den Columbia River und wir sind wieder in Washington angekommen. Zunächst zieht die atemberaubende Küstenlandschaft vorbei. Dann ändert sich die Kulisse und wir stoppen für einen kleinen Spaziergang durch den Regenwald im Olympic Nationalpark. Noch können wir aber nicht von der Küste lassen. Wir übernachten direkt am Meer in einer Lodge mit besonderem Ausblick.

Ca. 300 Tageskilometer. Übernachtung in Kalaloch/WA, Olympic Nationalpark

 

Tag 15, 29.09.2018

Wir nehmen uns heute die Zeit, um einige wundervolle Plätze am und im Olympic Nationalpark zu erkunden. Unserer Lodge liegt am Rand des Reservats des Quileute Tribe und wir erfahren hier ein bisschen mehr über die Lebensweise der Küstenindianer. Von hier aus geht es in den Hoh Rain Forest.

Am Nachmittag sind wir zurück am Pazifikstrand.

Ca. 200 Tageskilometer. Übernachtung in Kalaloch/WA, Olympic Nationalpark

 

Tag 16, 30.09.2018

Heute verlassen wir die Olympic Halbinsel. Der Weg zurück nach Seattle führt uns zunächst vorbei am Lake Crescent bis nach Port Angeles. Hier geht es hoch in den Olympic Nationalpark. Wir fahren die Hurrican Ridge empor und wollen am Bergkamm bei einer kleinen Wanderung die Aussicht über den Regenwald und auf den nahen Pazifik genießen. Am frühen Abend erreichen wir Seattle.

Ca. 380 Tageskilometer. Übernachtung in Seattle/WA

 

Tag 17, 01.10.2018

Nach dem Frühstück schauen wir zunächst Seattle von oben an und bewundern Mt. Rainier und die umliegenden Cascade Mountains vom Space Needle aus. Ein „Muss“ ist auch der Besuch im Pike Place Market und den weltberühmten Mongers im Pike Place Fish Market. Bei unserer Stadtrundfahrt erkunden wir noch weitere interessante Plätze dieser Stadt. Am Nachmittag geht es dann entweder auf eigene Faust los oder Ihr schließt Euch der Gruppe an.

Für Flugbegeisterte organisieren wir gerne einen Besuch im Boeing-Werk in Everett. Während der Besichtigung mit Führung erfährt man so ziemlich alles über die Boeing-Flugzeugfamilie. Mit einer Boeing 747, dem „Jumbo Jet“, sind wir (nach heutigem Flugplan) in Seattle angekommen.

Ca. 50 Tageskilometer. Übernachtung in Seattle/WA

 

Tag 18, 02.10.2018

Nach einem ausgiebigen Frühstück und der letzten Gelegenheit zum Shoppen, bringt uns der Bus an den nahegelegenen Flughafen. Wir Frankfurt am nächsten Tag.

Ca. 45 Tageskilometer

 

Tag 19, 03.10.2018

Eine traumhaftschöne Tour ist zu Ende. Es heißt den Mitreisenden „Tschüss“ zu sagen. Individuelle Heimreise.

 

Der Preis für die 19-tägige Reise beinhaltet die

  • Flüge Frankfurt – Seattle – Frankfurt mit Lufthansa oder einem Star Alliance Mitglied in der Economy Klasse
  • 17 Übernachtungen in unterschiedlichen Hotelkategorien von Touristen- bis Komfortkategorie sowie Lodges in Nationalparks
  • 17x Frühstück und 2 gemeinsame Abendessen
  • Eintrittsgelder in den angekündigten Nationalparks und Stateparks
  • Eintrittsgelder und Ausgaben für u.a. Space Needle, Cable Car Fahrt, Cable Car Museum, Stadtrundfahrt/-gang in Portland, San Francisco und Seattle, Avenue of the Giants, Lewis und Clark Museum, Vor-Ort-Tourguides – also alle vorgesehenen Besichtigungen lt. Reiseplan
  • Transfers vor Ort (Reisebus, Minibus oder Mietwagen, je nach Gruppengröße)
  • deutschsprachige Reisebegleitung
  • Reisepreissicherungsschein (kein besonderes Leistungsmerkmal, sondern gesetzlich vorgeschrieben)
  • Unvergesslich schöne Urlaubserinnerungen

 

Nicht enthalten sind Ausgaben für Mittag- und Abendessen, Getränke, persönliche Ausgaben, Trinkgelder u.ä.

 

Die Kosten betragen pro Person im Doppelzimmer 4.850,00 € und für Kinder bis 11 Jahre 2.575,00 € und bis 16 Jahre 2.950,00 € (bei Unterbringung im Elternzimmer).

Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 1.445,00 €.

 

 

Eine Anpassung der Route aufgrund uns bekannt werdenden Hintergrundinformationen und Nachrichten zu lokalen Entwicklungen oder Details zu Hotels behalten wir uns ausdrücklich vor. Insbesondere Wettereinflüsse könnten zu kurzfristigen Anpassungen auch noch nach Reisebeginn führen. 


E-Mail